Schülerinnenaustausch zwischen der Bertha-von-Suttner-Schule Geesthacht (BvS) und der Centra Vidusskola in Kuldiga (CVK)/Lettland

Auch Dank der finanziellen Unterstützung durch die Stadt Geesthacht und den Förderverein der Schule machten sich am 27. April 2016 wieder einmal 10 Mädchen aus dem 8. und 9. Jahrgang der BvS (Bertha-von-Suttner-Schule) auf die Reise nach Kuldiga. Sie wurden von den Lehrerinnen   Gudrun Behrend und Danielle Ferrier-Wollschläger begleitet.

 

Der Flieger ab Bremen brachte die Gruppe pünktlich nach Riga, wo sie von der Deutschlehrerin Monta Svilpe freudestrahlend zu einer Altstadtbesichtigung Rigas empfangen wurden. Anschließend ging es mit dem Bus noch weitere zwei Stunden lang durch die lettische Landschaft nach Kuldiga.

 

Auch in diesem Jahr erwarteten die überaus gastfreundlichen lettischen Eltern ihre „Gastkinder“ gegen Abend auf dem Parkplatz der Schule. Neben dem Kennenlernen des lettischen Schulsystems, der lettischen Kultur und Natur standen zahlreiche weitere Aktivitäten auf dem Programm, wie z. B. der Besuch des Festes „Flying fishes“ bei der Venta in Kuldiga, der Ostseeküste bei Jurkalne oder auch Ventspils.

 

Als es am 04. Mai 2016 mit einer Stunde Zeitverschiebung wieder zurück gen Deutschland ging, waren sich alle einig, dass jeder um eine tolle Erfahrung reicher geworden war. Die Schüler und Schülerinnen der Bertha-von-Suttner-Schule freuen sich schon heute auf den Gegenbesuch im November 2016: Dann können die lettischen Gäste mit den Geesthachtern zusammen in die Vorweihnachtszeit starten und die deutschen Weihnachtsmärkte kennen lernen.

 

Die Schulpartnerschaft zwischen der BvS und der CVK besteht jetzt bereits seit 22 Jahren und soll dank sich immer wieder findenden Organisatoren unbedingt für unbestimmte Zeit fortgesetzt werden. Im Frühjahr 2017 erwartet eine kleine Delegation das 40-jährige Bestehen der Centra Vidusskola in Kuldiga. In dieser Schule werden Kinder ab dem Grundschulalter bis zum Abitur unterrichtet. (Gudrun Behrend)