Gesellschaftswissenschaftliches Profil

 

Profilfach: Geographie

 

Wir Menschen erschaffen eine Neue Welt

 

 

 

Obwohl in Zeiten der zunehmenden Globalisierung und Digitalisierung immer größere Distanzen immer problemloser überwunden werden, steigt im gleichen Maße die Sehnsucht der Menschen nach Bekanntem, Vertrautem und Nahem. Der Raum ist hier Grundlage jeglichen menschlichen Handelns, gleichzeitig werden aber auch unsere Entscheidungen durch die Vielzahl an Raumfaktoren beeinflusst.

 

Zunehmend ändert sich auch unsere Welt. Barrieren verschwinden oder werden erschaffen und über Jahrmillionen Jahre gewachsene Strukturen werden von uns verändert. Hierdurch wird der Einfluss der Menschen auf den Planeten immer größer. Wir haben die Welt so stark verändert, dass wir ein neues Erdzeitalter geprägt haben, das Anthropozän.

 

Im gesellschaftswissenschaftlichen Profil sollen dir die Fähigkeiten und das Wissen vermittelt werden, um die vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Strukturen des Raums und der Gesellschaft zu analysieren. Hier sollst du dir Methoden aneignen, um die Prozesse eines „Globalen Wandels“ zu erkennen, zu bearbeiten und zu verstehen. Der Eintritt in das wissenschaftliche Arbeiten soll dich dann optimal auf ein mögliches Hochschulstudium vorbereiten.

 

Inhaltlich werden wir geographische, ökologische und historische Aspekte und Sachverhalte fächerübergreifend und vernetzt bearbeiten, umso die Tragweite des menschlichen Handelns möglichst komplett zu erforschen und dessen Auswirkungen auf unsere neue, zukünftige Welt bestmöglich zu erfassen.

 

 

Hast du Interesse…

 

  • den Ursprung unserer Gesellschaft zu erforschen?
  • Rückschlüsse auf die wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhänge zu ziehen?
  • globale Zusammenhänge zu erforschen?

 

Dann ist das gesellschaftswissenschaftliche Profil für dich geeignet.

 

Es bietet dir folgende Möglichkeiten:

 

  • vielseitige Erkenntnisse im gesellschaftlichen Bereich zu erwerben
  • weltweite Zusammenhänge zu verstehen und zu hinterfragen
  • gewonnene Erkenntnisse auf die privaten Handlungen zu übertragen