Zustand der Ausgleichsflächen in Schwarzenbek unterm Prüfstand der 12.Klässler

 

Zum ersten Mal fanden letztes Jahr in den Sommerferien zwei Ferienworkshops im Fach Biologie für Oberstufenschüler statt. Die SchülerInnen hatten zum Anfang und zum Ende der Sommerferien die Möglichkeit an einem Praxisworkshop mit Freilandarbeit in Schwarzenbek teilzunehmen. Dabei wurden auf zwei Ausgleichsflächen in Schwarzenbek der botanische Bestand untersucht und beurteilt. Die Schülerinnen fanden jedoch nicht nur unberührte Naturschutzflächen vor, sondern teilweise illegal genutzte, vermüllte und bewirtschaftete Ausgleichsflächen. Daraufhin ergab sich für die Bestandsaufnahme der Botanik eine komplett neue Situation, die von den Schülerinnen für einen Vergleich der Artenvielfalt bei bewirtschafteten Flächen und unberührten Naturschutzflächen genutzt wurde. Die Schülerinnen verfassten einen umfangreichen Bericht über ihre Erkenntnisse und arbeiteten Vorschläge für die Renaturierung der bewirtschafteten Flächen heraus.

 

Schlussendlich machten sich die Oberstufenschülerinnen zu später Stunde auf nach Schwarzenbek, um diesen Bericht, nach einer kurzen Präsentation, der Bürgermeisterin, Frau Ute Borchers-Seelig, im Schwarzenbeker Rathaus übergeben.