Herzlich willkommen in unserer Schule!

 

Unsere Schule ist aktiv im Austausch mit unseren Partnerstädten: So hatten wir ja erst kürzlich Besuch aus Kuldiga, und letzte Woche war ein Französischkurs mit Frau Ferrier-Wollschläger und Frau Permien in Freiburg und im Elsass, um sich mit SchülerInnen und LehrerInnen unserer Partnerschule in Plaisier zu treffen. Großzügig unterstützt wurde diese Begegnung vom „Deutsch-Französischen Jugendwerk“. Treffen dieser Art sind der beste Beweis dafür, wie lebendig und beinahe selbstverständlich Europa, insbesondere für junge Menschen, geworden ist.

 

An den „Marktsonntagen“ der Stadt Geesthacht waren (31.03.) und sind (z.B. 05.05.) wir auf dem „Fairtrade“-Stand präsent, auch mit liebevoll gestalteten Plakaten (10b, Frau Wildung) und unterstützenden Schülern der 12. Klasse im Rahmen ihres Sozialengagements-Projekts.

 

Klicken Sie sich gerne durch zu unseren neuen, kurzen Berichten und Eindrücken auf unserer Homepage.

 

Viele Grüße von Ihrer Bertha-von-Suttner-Schule – und schöne Ferien!

 

Kai Nerger

 

(Schulleiter)

 

 

PS: Am Dienstag, den 30.04.2019, findet um 19.00 Uhr im „Forum“ unseres Hauptgebäudes am Dösselbuschberg der Informationsabend zum „Wahlpflichtunterricht ab Klasse 7“ für die Eltern (und gerne auch SchülerInnen) des 6. Jahrgangs statt!


Termine

 

23.04.2019                   Schulentwicklungstag - unterrichtsfrei

 

30.04.2019                   Vorstellung der WPUs für die kommenden 7. Klassen

 


Neuigkeiten

 

 

 

Bertha unterwegs in Europa

Vom 24.-29.3.19 unternahmen die Französischkurse der BvS etwas ganz Besonderes: Die Schülerinnen und Schüler trafen in Freiburg und Straßburg ihre französischen Partnerschüler aus Plaisir bei Paris. Die Jugendlichen der Klassenstufen 8-10 übernachteten gemeinsam in einer idyllischen Freiburger Jugendherberge direkt am Fluss Dreisam. In den sechs Tagen gab es viel zu tun und zu erleben. Mehr...

 

BVS unterstützt die Fairtrade-Town-Initiative

Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir am Informationspavillon die Geesthachter Bürgerinnen und Bürger über den Fairen Handel informieren. Viele Besucher wussten bereits, dass Geesthacht eine Fairtrade Town ist, die Fragen der Besucher drehten sich daher um die Frage „Wo kann man das kaufen?“.

Schülerinnen und Schüler der BvS stellten schöne Plakate für den Pavillon zur Verfügung, auf denen man sich über die Hintergründe des Fairen Handels informieren konnte. Dank der Christuskirche konnten wir einen kleinen Weltladen aufstellen, eine Auswahl an Kaffee, Tee und Schokolade, welche von Besuchern gern gekauft wurde. Erstmalig konnten wir „Die Faire Geesthachter Bohne“ vorstellen: Kaffee aus Honduras und Peru - Fair und in Bioqualität, geröstet vom Lebenshilfewerk Hagenow, ökologisch verpackt!

 

 

Besuch aus Kuldiga an der BVS

Vom 22.02. bis 27.02. waren die Schülerinnen und Schüler der 7.-12. Klasse aus unserer Partnerstadt Kuldiga zu Gast an der BVS. Auf dem Programm standen der Besuch in Hamburg mit einem Rundgang auf der Elbphilharmonie-Aussichtsplattform, der Hafencity und dem Museum der Illusionen. Außerdem lernten die Austauschschülerinnen und -schüler den Unterricht an der BVS kennen.

Was den Kindern am besten gefiel war die Freizeit, die sie in ihren Gastfamilien verbrachten. Bei schönstem Wetter ging der Aufenthalt zu schnell zu Ende.

 

IWC spendet zugunsten der Leseförderung an der Bertha-von-Suttner-Schule

 

Eine großzügige Spende in Höhe von 500,-- Euro wanderte im Rahmen des Informationsnachmittags am vergangenen Donnerstag feierlich in die Hände des Fördervereins der Bertha-von-Suttner-Schule zugunsten des Projektes "Lesen macht stark – Niemanden zurücklassen (NZL)". Renate Hochstein, Präsidentin des "Inner Wheel Clubs", engagierte sich für diese Spende, nachdem sie durch die Presse von dem Projekt NZL an der Bertha-von-Suttner-Schule erfahren hatte. „Mich hat von Anfang begeistert, dass sich Schule über den normalen Unterricht hinaus für die Leseförderung stark macht“, freute sich Hochstein. „Nur wer lesen kann, kann auch Bildung erfahren." Mit dem Geld werde in der kommenden Zeit motivierendes Zusatzmaterial angeschafft, damit das sinnentnehmende Lesen weiterhin optimal trainiert werden könne, so Elke Schipper, Lesecoach an der BVS.

 

Zustand der Ausgleichsflächen in Schwarzenbek unterm Prüfstand der 12.Klässler

 

Zum ersten Mal fanden letztes Jahr in den Sommerferien zwei Ferienworkshops im Fach Biologie für Oberstufenschüler statt. Die SchülerInnen hatten zum Anfang und zum Ende der Sommerferien die Möglichkeit an einem Praxisworkshop mit Freilandarbeit in Schwarzenbek teilzunehmen. Dabei wurden auf zwei Ausgleichsflächen in Schwarzenbek der botanische Bestand untersucht und beurteilt. Die Schülerinnen fanden jedoch nicht nur unberührte Naturschutzflächen vor, sondern teilweise illegal genutzte, vermüllte und bewirtschaftete Ausgleichsflächen.

Mehr...

Vorlesewettbewerb 2018/2019 an der Bertha-von-Suttner-Schule

 

Auch im 60. Jahr war alles wie immer und doch für alle diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder neu: Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen haben ihre Lieblingsbücher hervorgeholt, fleißig geübt und sich gegenseitig um die Wette vorgelesen. Wer hatte die klarste Stimme, bei wem saßen die Betonungen am besten, wem hörte man am liebsten zu? Alles wichtige Faktoren zur Qualifizierung für die Regionalentscheide, der nächsten Stufe bei der Teilnahme am 60. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels. Und gewonnen hat Lana Beckmann, die vor allem durch ihre überzeugende Vorleseart aus dem Buch: „Nikkis (nicht ganz so) geheimes Tagebuch“ von R.R. Russell überzeugte.

 

Weihnachtszauber des 5. und 6. Jahrgangs

 

Heute war es endlich soweit. Wie schön unsere Halle aussieht mit vielen Lichterketten und den Basteleien aus unserer Vorhabenwoche.

 

Jede Klasse hatte einen schön geschmückten Stand und hier konnten wir Kuchen, Schmalzgebäck, Crêpes, Waffeln, gebrannte Mandeln, Zimtschnecken, Würstchen und Kakao genießen. Es gab sogar eine Tombola. Mehr...

 

Besuch der 12. Klassen im Schülerlabor Quantensprung des

Helmholtz-Zentrums

 

Ende Oktober diesen Jahres waren die 12. Klassen zu Besuch im Helmholtz-Zentrum. Das Schülerlabor Quantensprung bietet die Möglichkeit an zeitgemäßen Themen mit aktuellen Messdaten teilweise aufwendige Experimente durchzuführen.

 

So beschäftigten sich unsere SchülerInnen mit der Salinität (Salzgehalt) des Oberflächenwassers der Nordsee und regionalen Besonderheiten anhand von wissenschaftlich erhobenen Daten. Anschließend wurde es ihnen ermöglicht selbst den Salzgehalt von Atlantikwasser zu messen. Mehr...

 

 

Dr. Jan-Uwe Rogge als Auftakt zu "Bertha-von-Suttner im Dialog"

Zu der Veranstaltung in der Mensa am Schulberg, zu der "fit für familie", die Grundschule in der Oberstadt und wir gemeinsam eingeladen hatten, waren eine Menge Eltern gekommen, um dem durch seine vielen Veröffentlichungen und Auftritte bekannten Kulturwissenschaftler zuzuhören.

 

Der spezielle Humor Rogges und sein Talent, die "richtigen" Szenen aus dem Erziehungsalltag zu einem höchst informativen und anregenden Vortrag zu mischen, nahm das Publikum zügig ein: Tut ja auch gut, das eine oder andere Problem im Umgang mit seinen heranwachsenden Kindern einmal weglachen zu dürfen, zumal, wenn man zu einer gewissen Selbstironie geführt wird, wenn an die eigene Kindheit und Jugend erinnert wird.

 

Ein rundum gelungener Auftakt zu einer Reihe, mit der wir in loser Folge ein- bis zweimal jährlich mit Eltern und Freunden der Schule in einen Dialog über Bildung und Erziehung treten wollen.

 

 

 

 

Höher-Schneller-Weiter

Kreismeisterschaften der Schulen in der Leichtathletik

 

Die Bertha-von-Suttner-Schule startete mit einem kleinen aber erfolgreichen Team zum 70. Kreisschulsportfest der Leichtathletik in Geesthacht. Bei besten Bedingungen wurden herausragende Leistungen erzielt. Mehr...

„Erinnern für die Zukunft“

 Besuch einer Ausstellung zum 100. Jahrestag des Kriegsendes in Kiel

 

Am 3. September 2018 fuhr der 11. Jahrgang der Bertha-von-Suttner-Schule mit den Geschichtslehrern Frau Wunder und Herrn Enders zum Marinestützpunkt der Bundeswehr in Kiel. Bei schönem, sonnigen Wetter kamen wir nach zweistündiger Busfahrt am Standort an. Dort referierte ein Mitarbeiter des „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.“ über den Ersten Weltkrieg, dessen Ursachen und Folgen. Mehr...