herzlich willkommen an der

bertha-von-suttner-schule geesthacht

GEMEINSCHAFTSSCHULE MIT OBERSTUFE


 

Sehr geehrter Besucher und sehr geehrte Besucherin dieser Seite,

 

das vergangene Schuljahr stand durchgängig unter dem Eindruck der Corona-Pandemie. Das Hygienekonzept unserer Schule hat bislang gut funktioniert: Auch wenn vereinzelt "mitgebrachte" Corona-Infektionen zu verzeichnen waren, so hat es wenigstens in keinem Fall weitere Ansteckungen in den jeweils betroffenen Lerngruppen gegeben: Das stimmt zuversichtlich auch insofern, als dass bei richtiger Nutzung unseres Gebäudes weitere technische Lösungen offenbar nicht zwingend notwendig zu sein scheinen. Funktionieren konnte und kann das Hygienekonzept nur, weil alle SchülerInnen und LehrerInnen mit Achtsamkeit und Disziplin die Einhaltung dieser Regeln befolgt haben: Das nötigt immer noch großen Respekt ab! 

 

Die breite Mehrheit unserer SchülerInnen und ihrer Familien sind, angeleitet von ihren LehrerInnen und mit den "neuen" digitalen Möglichkeiten, am Ende offenbar doch recht gut durch die neuen Anforderungen gekommen, auch wenn das allen Beteiligten viel Kraft gekostet und Geduld abverlangt hat: Dafür ist auch noch einmal an dieser Stelle ausdrücklich allen zu danken!

 

Wer aber schon zuvor Bildung und schulischer Gemeinschaft fern stand, den oder die haben wir auch im letzten Schuljahr nicht immer und vor allem nicht immer erfolgreich erreichen können. Wir werden in unseren gemeinsamen Bemühungen nicht nachlassen, auch diesen SchülerInnen immer wieder ein Bildungsangebot zu machen und eine Anschlussorientierung zu geben.

 

Im neuen Schuljahr haben wir abweichend von unserem Schulprogramm gleich zwei Zeitfenster (im Herbst bzw. im Frühjahr) für alle (!) Klassen aufgemacht, die für eine (!) Kurzreise oder besondere Tagesausflüge in das nähere regionale Umfeld zur Stärkung der Gemeinschaft und Aufarbeitung des individuellen Erlebens einer durch eine globale Pandemie geprägten Zeit genutzt werden können. Dazu kommen einzelne Angebote für einzelne Klassenstufen wie zum Beispiel das Selbst- und Berufsfindungsangebot "LandschaftICH" (für 10 und 13).

 

Ein Tagesseminar mit ähnlicher Thematik fand bereits im 11. Jahrgang statt und wurde in seiner Wirksamkeit von allen Beteiligten gelobt. Unterstützt hatte dieses Angebot mit einer namhaften Summe unser Schulförderverein - ein Grund mehr, für einen geringen Jahresbeitrag eine Mitgliedschaft zu beantragen und der Schulgemeinschaft etwas Gutes zu tun! In der Zwischenzeit präsentiert sich dieser Verein im neuen Gewand (auch auf dieser Homepage) und mit neuem Flyer, außerdem sind Aktionen für die endgültige Einweihung unseres Erweiterungsbaus bereits fertig geplant!

 

Der Erweiterungsbau, dessen Fertigstellung sich ein wenig durch "Corona", vor allem aber durch den Brand Anfang des Jahres verzögert hatte, schreitet inzwischen seiner Vollendung entgegen: Der Verwaltungstrakt wird bereits seit dem Frühjahr genutzt, die anderen Teile werden nach den Sommerferien nach und nach in Betrieb genommen: "Pioniere" werden dabei die drei neuen 10. Klassen und wahrscheinlich auch schon ein erster Musikraum ("Studio II") sein. Wir hoffen, dass wir ohne größere Corona-Einschränkungen noch vor den Herbstferien ein rauschendes Einweihungsfest feiern können! "Notfalls" gerne auch mehrere... Und vielleicht auch mit Ihnen?

 

Allen BesucherInnen, denen ich bislang den neuen Bau zeigen konnte, waren begeistert von der Transparenz und Großzügigkeit der Architektur mit ihrer hohen Gestaltungs- und Aufenthaltsqualität. Die derzeit noch laufende Gestaltung vor und hinter dem neuen Haus schafft zusätzlichen Raum für die Entfaltung des Bildungsgebäudes und seiner zukünftigen BewohnerInnen.

 

Zu diesen begeisterten BesucherInnen gehörten auch fünf Landtagsabgeordnete (in alphabetischer Reihenfolge: Kathrin Bockey, SPD, Lars Harms, SSW, Burkhard Peters, GRÜNE, Jan-Marcus Rossa, FDP, und Andrea Tschacher, CDU), die im Rahmen der Veranstaltung "Dialog P" einen Unterrichtsvormittag lang mit SchülerInnen aus den Wirtschaftskursen in Klasse 10 und 11 pandemiegerecht in der Sporthalle ins Gespräch gekommen waren: Sie zeigten sich außerordentlich beeindruckt von der Qualität und Tiefe der Themen und Gedanken der SchülerInnen: Dieses Kompliment habe ich ausgesprochen gerne weitergegeben.

 

Es ist bitter, festzustellen, dass die Pandemie in Deutschland die breitflächige, anwendungsorientierte Digitalisierung der Schulen jenseits von vereinzelten "Informatik"-Fachräumen beschert hat, die seit den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts immer wieder eingefordert und immer wieder aufgeschoben worden war: Die notwendige Infrastruktur steht jetzt bereit, auch in Form von (derzeit) IServ als digitaler Lern- und Kommunikationsplattform, für das neue Schuljahr haben wir (aus PerspektivSchul-Mitteln) bereits weitere Investitionen getätigt. Die Laptops aus Mitteln des Digitalpakts II sind ebenfalls verteilt und werden rege genutzt. Der weitere Ausbau der Digitalisierung und ihre Verknüpfung mit einem erweiterten Verständnis von Unterrichtsqualität, sowie die Einbindung in neue Lernformen und -zeiten, auch im neuen Großlernraum der "Bibliothek", werden uns mit Beginn des neuen Schuljahres weiter bewegen.

 

Wir haben in diesem Schuljahr trotzdem viel erreicht. Das hat allen Akteuren - SchülerInnen, LehrerInnen, den Eltern und Erziehungsberechtigten - viel Kraft abverlangt: Umso mehr bedanke ich mich nochmals bei Euch und Ihnen! Und wir werden weiter gemeinsam daran arbeiten, auch diejenigen immer wieder zu unserem Bildungsangebot einzuladen, die wir nicht immer erreichen können.

 

Gut, dass es jetzt eine "freie" Zeit gibt, die Sie hoffentlich unbeschwert nutzen können!

 

Bleiben Sie trotzdem umsichtig, bleiben Sie gesund (oder werden es ganz schnell wieder) und bleiben Sie mit uns zuversichtlich,

 

herzlichst

 

Ihr Kai Nerger  (Schulleiter)

 

PS: Das Sekretariat ist in der Zeit vom 25. Juni bis zum 23. Juli aus technischen Gründen für den Publikumsverkehr nicht erreichbar!

 

* * * * * 

 

Auch im neuen Schuljahr gilt:

 

Wer Anzeichen einer Erkältungskrankheit hat, bleibt auch nach den Ferien bitte nach wie vor zu Hause und lässt sich von den Eltern abmelden (telefonisch oder  per Mail im Sekretariat)!

 

Corona-Informationen des Kreises (speziell für SchülerInnen und ihre Eltern) in Deutsch und in weiteren, verschiedenen Verkehrssprachen haben wir per IServ weitergeleitet. Sie finden Sie nach wie vor an dieser Stelle:


Download
Elterninfo Corona Deutsch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 414.6 KB

Download
Elterninfo Corona Arabisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 756.8 KB

Download
Elterninfo Corona Türkisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 409.3 KB

Download
Elterninfo Corona Dari-Persisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 590.4 KB

Download
Elterninfo Corona Kurdisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 231.7 KB

Download
Elterninfo Corona Russisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 613.1 KB

Download
Elterninfo Corona Englisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 233.7 KB

Download
Elterninfo Corona Polnisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 427.0 KB

Informationen zum neuen Online-Antragsverfahren für SchülerInnen-Fahrkarten ("OLAV") sind ebenfalls über IServ verteilt worden; Sie finden ihn nun ebenfalls hier:

Download
olav_flyer_digital.pdf
Adobe Acrobat Dokument 463.3 KB

Aktuelles

unterricht

(Ferien vom 19.06. bis zum 01.08.2021)  

 

Woche vom 02.08. bis zum 06.08.2021:

 

Montag, 02.08.:

Unterrichtsbeginn: 09.40 Uhr (3. Stunde)

Unterrichtsende: 13 Uhr (nach der 6. Stunde)

alle Klassen außer den neuen 5. und 11. Klassen

 

Dienstag, 03.08.:

Umschulungsfeiern für die neuen 5. und 11. Klassen

(nach gesondertem Plan; vgl. Einladungsschreiben),

alle anderen nach Plan

 

In dieser Woche endet der Unterricht aus organisatorischen Gründen an jedem Tag spätestens nach der 6. Stunde (13 Uhr)!

 

Mindestens in der ersten Unterrichtswoche gibt es eine Maskenpflicht für alle, die AHA-L-Regeln werden weiter strikt befolgt!

 

 

ReiserückkehrerInnen, insbesondere aus Risikogebieten, beachten dringend die jeweils gültigen Einreise- und ggf. Quarantänebedingungen Schleswig-Holsteins und/ oder des Kreises Herzogtum Lauenburg (kreis-rz.de) für diesen Personenkreis!

 

 

Reguläre Testtage bleiben der Montag und Mittwoch; die neuen 5er und 11er werden in der ersten Woche am Dienstag und Donnerstag getestet (oder legen einen entsprechenden Test vor)!

 

 

Bitte den Vertretungsplan (über WebUntis) und andere Mitteilungen (über IServ) beachten!


anmeldung für die oberstufe

Falls Sie Interesse an einem Platz in unser Profiloberstufe haben, wenden Sie sich gerne an unsere Oberstufenleiterin Frau Haarbeck unter: 04152 136914-17 oder per Mail: friederike.haarbeck@schule.landsh.de


virtueller tag der offenen tür

Da unsere Schule dieses Jahr aufgrund der Corona-Restriktionen ihre Türen leider nicht für interessierte Schüler*innen und Eltern öffnen konnte, haben wir stattdessen versucht einige Informationen und Eindrücke in ein Video zu übertragen. Tretet also gerne ein, zum diesjährigen "Virtuellen Tag der offenen Tür"!

bvs hygienekonzept

Es gilt wegen der Corona-Pandemie die „AHA+L!“- Regel:

 

  • Abstand halten (1,5 m)!
  • Hände waschen!
  • Atemschutzmaske (FFP-2/ medizinische Masken)!
  • Lüften - alle 20 min. für 5 min.!

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (FFP-2/ medizinische Maske; kein "Visier" oder "face-shield", keine "Alltagsmaske") ist in der Schule Pflicht, auch im Unterricht!

 

Das Tragen von warmer Kleidung wird dringend empfohlen („Zwiebel-Look“)!

 

Regelungen zur "Quarantäne":

Wenn Angehörige (Eltern, Geschwister etc.) positiv getestet worden sind, bleiben deren Kinder (auf Anordnung des Gesundheitsamtes) zu Hause (Quarantäne). Die Klasse, die das Kind besucht, geht aber nach wie vor zur Schule, es sei denn, das Gesundheitsamt ordnet anderes an.


Wenn ein Geschwisterkind bislang nicht positiv getestet worden ist, aber sich aufgrund eines Corona-Falls in seiner Lerngruppe in Quarantäne befindet, gehen die Geschwisterkinder weiter zur Schule, es sei denn, dass das Gesundheitsamt anderes angeordnet hat.

 

Testungen:

Alle, die in die Schule dürfen (SchülerInnen; MitarbeiterInnen; BesucherInnen, die "tätig" werden, z.B. HandwerkerInnen), müssen (unter den gegebenen Bedingungen der ersten Unterrichtswoche: bis zu) zweimal in der Woche einen Corona-Schnelltest durchführen bzw. einen aktuellen Nachweis vorlegen:

 

Dazu ist es notwendig, dass

 

die über IServ verschickte Einverständniserklärung zur Teilnahme an der Testung ausgefüllt und unterschrieben zum ersten Unterricht mitgebracht wird und der Selbsttest beaufsichtigt in der Schule stattfinden kann

oder
der ebenfalls verschickte Vordruck über die "qualifizierte Selbstauskunft über das Vorliegen eines negativen PoC-Antigentest zum Nachweis des SARS-CoV-2 Virus" ausgefüllt und unterschrieben vorgelegt wird (darf nicht älter als 3 Tage sein und muss danach erneut durchgeführt und bescheinigt werden)

oder
eine Bescheinigung eines negativen Testergebnisses über einen an anderer Stelle durchgeführten Test, z.B. im Bürgertestzentrum, in einer Arztpraxis oder in einer Apotheke vorgelegt wird (darf nicht älter als 3 Tage sein und muss danach erneut durchgeführt und bescheinigt werden).

 

Von dieser Regelung ausgenommen sind u.a. nur die AbiturientInnen, für die - wie vor den Ferien - anlässlich der Prüfungen ein Testangebot unterbreitet wird.

 

ReiserückkehrerInnen: 

Falls von den SchülerInnen, die in die Schule kommen, jemand eine Reise in ein Risikogebiet im Ausland gemacht hat, so erinnern wir eindringlich daran, die 10-tägige Quarantäne einzuhalten - ein Verstoß dagegen ist eine Ordnungswidrigkeit!

 

BesucherInnen:

Fremde Personen dürfen die Schulgebäude nicht ohne Anmeldung (Anruf im Sekretariat) betreten. Am besten besorgen Sie sich, bevor Sie kommen, einen Termin über Telefon, E-Mail oder schriftlich per Brief.

 

Nach dem Betreten mit Mund-Nasen-Bedeckung (FFP-2/ medizinische Maske) des Hauptgebäudes müssen sich Besucher die Hände desinfizieren und sich auf der Liste im Eingangsbereich namentlich und mit Kontaktdaten eintragen.

 

Ein Antrag auf Schulbescheinigung oder ähnliches kann schriftlich über den Briefkasten, per E-Mail oder telefonisch im Sekretariat angefordert werden. In dringenden Fällen sprechen die SchülerInnen eine Lehrkraft an.

Der Vorflur zum und das Sekretariat selbst sind bis auf weiteres von daher nicht frei zugänglich!

 

Informationen in weiteren Sprachen finden Sie auf www.bildung.schleswig-holstein.de („Coronavirus Informationen für Schulen“).

 

Nach wie vor gilt:

Kein Kind geht in die Schule, das Anzeichen einer Corona-Infektion zeigt oder deren Familie oder Umfeld infiziert ist!